City Fashion Nails

Nagelstudio Hamm-Pelkum


Was erwartet Sie?

In meinem Homestudio erhalten Sie eine qualifizierte Beratung und beste Dienstleistung. Jahrelange Erfahrung und derzeit 7 Ausbildungszertifikate garantieren eine Qualität, die nicht bei jeder billigen, schlecht ausgebildeten Nageldesignerin mit meist nur einem Zertifikat zu finden ist! Als gelernte Altenpflegehelferin weiss ich insbesondere, was Hygiene heisst! Sämtliche Produkte, mit denen ich arbeite, sind in Deutschland und von deutschen Firmen hergestellt und damit gesundheitlich unbedenklich.

 

 

Billigstudios  – und Nagelfeen?

Neumodellagen werden heute im Schnitt zwischen 35 – 85  und in manchen Großstädten wie Düsseldorf oder München für 120 Euro angeboten. Haben Sie schon mal einen Fliesenleger erlebt, der für 5 Euro Stundenlohn arbeitet? Natürlich nicht, denn Facharbeit hat seinen Preis! Nur Fuscher und illegale Schwarzarbeiter biedern sich "für einen Appel und ein Ei" an. Oftmals ohne eine Ausbildung, fuschen solche "Nagelfeen" an Ihren Nägeln herum und können bleibende, hässliche Schäden verursachen, weil sie z. Beisp. gar keine Ausbildung für Fräser absolviert haben. Fragen Sie mal so eine Billig-Nagelfee, wie sie ihre Geräte sterilisiert, da werden Sie keine prompte Antwort erhalten! Oft wird Ihnen bei solchen Scharlatanen die Nagelplatte übel angefräst, es zeigen sich rote Stellen auf dem Nagelbett, beim Fräsen wird es heiss auf dem Nagel, die Billig-Nagelfee arbeitet daher nur mit "Makeup-Gel" und ungeeigneten Fräser oder Fräser-Bits - oder will Ihnen weiss machen, dass das völlig "normal" ist, um diese Spuren zu vertuschen!

 

Resultat: Ergo können Sie von einer solchen Modellage nicht viel erwarten und können sich bei derartigen Schwarzen Schafen Nagelpilz oder sogar noch Schlimmeres einfangen! Solche "Dienstanbieter" haben keine Ahnung von Grundkenntnissen wie Nagelanatomie oder Nagelerkrankungen, weshalb Sie bei denen die größte Gefahr laufen, sich erst mal Nagelpilz einzufangen, denn die Scharlatane "wurschteln" an jedem herum, der ein paar Euros mitbringt!

 

Damit dürfte jedem klar sein, dass eine Nageldesignerin, welche normalerweise ca. 2,5 Stunden an einer Neumodellage arbeitet, das nicht für 35 EUR machen kann. Und wenn doch, dann ist die Nageldesignerin mit der Modellage schon ruckzuck ohne Feilen fertig – oder ohne Ausbildung und/oder ohne Gewerbeanmeldung am Werkeln. Fakt ist: Das Resultat ist schlecht, was optisch sichtbar ist. Oft fehlt ein Aufbau, die Nägel sind platt wie eine Flunder, die Ränder sind dickwulstig, unsauber mit Gel hereingelaufen.... Hier bekommen Sie die Nägel dick mit Nagelöl eingekleistert und merken erst Zuhause, das eigentlich gar kein Glanz da ist, von den anderen Fehlern ganz zu schweigen.

 

Viele Kunden wollen beim Thema Nagelstudio zunächst erst einmal nur den Preis vergleichen, vergessen aber die unschönen Konsequenzen. Sie werden dennoch schnell feststellen, dass zu günstige Preise nur auf Kosten der Qualität + Gesundheit + Hygiene gehen müssen. Das ist dann allein Ihr persönlicher Nachteil und kann bei Ihren Fingernägeln mit etwas Glück noch von einer fachlich versierten Nageldesignerin korregiert werden.

 

Wie jeder Gewerbebetrieb, so hat auch die Nageldesignerin finanzielle Verpflichtungen: Strom, Materialien, Versicherungen, Steuern, GEZ, Gema, ständige Fachschulungen + Weiterbildungen, Einrichtung, Miete – all das muss auch bezahlt werden! Es handelt sich nämlich um eine knifflige Fachleistung auf buchstäblich kleinstem Raum (dem Fingernagel), was nicht nur eine Kunst ist, sondern durch mehrfache Ausbildungsschulungen fachlich erworben wird. Ein Kunstnagel von einer qualifizierten Designerin wird man als "Künstlichen Fingernagel" auf den ersten Blick gar nicht erkennen!

 

Lassen Sie sich von schwarz arbeitenden Nagelfeen ohne Gewerbeschein die Nägel machen laufen Sie Gefahr, wenn diese bei einer Razzia auffliegt, selber eine Anzeige zu erhalten.

 

Gute Qualität hat nun mal seinen Preis, daher ist es ratsam, die Suche nach gut ausgebildeten Fachkräften auszurichten.

 

Unser Tipp:

Bei der Suche nach einer Nagelfee lassen Sie sich Ausbildungszertifikate + Gewerbeschein vorlegen. Sind Sie unsicher, rufen Sie beim örtlichen Ordnungsamt an und fragen nach, ob die besagte "Nagelfee" gewerblich angemeldet ist. Mindestanforderung ist eine Grundausbildung Gel oder Acryl + Fräserausbildung. Lassen Sie sich nicht durch dumme Ausreden abspeisen! Sind Sie nämlich an eine "Schwarzarbeiterin" geraten, werden Sie im Schadenfall keinen einzigen Cent sehen!

 

 

Gratis Homepage von Beepworld
 
Verantwortlich für den Inhalt dieser Seite ist ausschließlich der
Autor dieser Homepage, kontaktierbar über dieses Formular!